Nacht und Nebel


Er lag noch lange wach und lauschte den nächtlichen Geräuschen. Die Uhr im Flur tickte leise vor sich hin. Ab und zu knackte eine Diele. Er hörte die Mäuse auf dem Dachboden hin und her trippeln. Vor dem Fenster war eine Eule in ihrer Baumhöhle erwacht und stieß einen Schrei aus. Kurz darauf konnte er hören, wie sie in die Nacht hinausflog. Hinaus auf ihren Beutezug. Eine Gänsehaut legte sich über seinen Körper.


Entstehung

Vor circa acht Jahren ist meine Gruselgeschichte „Nacht und Nebel“ entstanden. Und zwar durch den Satz „… bei Nacht und Nebel ausgezogen“. Mein ehemaliger Arbeitskollege und ich haben uns köstlich darüber amüsiert, weil wir den Satz bestimmt zwei Mal die Woche zu hören bekommen haben von unseren Kunden.

Eines Tages sagte ich zu ihm, dass das ein toller Titel sei und er forderte mich auf, eine Kurzgeschichte dazu zu schreiben. Gesagt, getan. Die Mittagspause verbrachte ich mit dem Schreiben. Mein Kollege war restlos begeistert.

Heute kann ich endlich verkünden, dass es „Nacht und Nebel“ nun endlich in eine Anthologie geschafft hat.

„Das Böse in mir“ ist als Printausgabe und als E-Book erhältlich.

Getagged mit: , , ,